3 Gründe, warum holzblock mich unterstützt | Erfahrungsbericht

 

Das iPad ist mein täglicher Begleiter. Egal ob am Schreibtisch beim Arbeiten im Shared Office, in Meetings, während einer Vorlesung an der Uni oder bei meinen täglichen Fahrten mit der Bahn. Ein Tabletständer war für mich nie das Thema, da ich ja eine Hülle verwende. Doch ich merkte schnell, dass die Stabilität sämtlicher Hüllen einfach nicht gut genug war für den täglichen Einsatz.

Stabiler Stand beim Arbeiten

Besonders beim Arbeiten nutze ich das Tablet unterwegs als "Second Screen" also als zweiter Bildschirm. Hier ist es wichtig, dass das Tablet auch wirklich fest steht und vom Neigungswinkel auch gut eingestellt ist. Hier leistet der holzblock einen tollen Dienst. 

Lesen oder Streaming im Zug 

Bei längeren Reisen lese gerne meine Lieblingsartikel auf Medium oder schaue einen Film auf Netflix, Prime und co. Dafür alleine lohnt es sich schon einen holzblock zu holen. Anstatt ständig das Tablet in der Hand zu halten oder Angst zu haben, dass bei der nächsten Vollbremsung alles herumgeworfen wird, bleibt es solide an Platz und Stelle. 

Klein und praktisch

Der holzblock passt in jede Tasche und ist einfach zu verstauen. Auch fällt er nicht sonderlich ins Gewicht, wodurch ich ihn auf längeren Reisen gerne mitnehme. Selbst auf der vierwöchigen Thailandreise war er immer mit dabei. 

Jeder hat einen anderen Grund, warum er den Tabletständer als nützlich empfindet. Für mich ist er einfach praktisch.